Vita Christopher Hopp

Vita des Künstlers Christopher Hopp ®️

Christopher Hopp, geboren 1984 in Heilbronn, pendelt zwischen Heilbronn und Hamburg. Monatelange Studienreisen um die halbe Welt. Studium 2007-2008 an der Akademie für Kommunikation und Grafikdesign in Heilbronn. Dozent: Ingo Hess.
Er beginnt seine künstlerische Karriere als Graffiti und Street Art Künstler.
Von 1998 bis 2010 Teilnahme an sämtlichen Graffiti und Street-Art Veranstaltungen. Verschiedene Ausstellungen und Ateliergemeinschaften mit Künstlern.
2017 Mitglied im Künstlerbund Heilbronn, e. V.
2018 – Gruppenausstellungen: Mediale Art Show Galerie Ewa Helena Martin Hamburg Ausstellung ART Innsbruck – Fabrik der Künste Hamburg – Ausstellung ART 3000 Sylt.
Initiator, Kurator und ausstellender Künstler in der Black Gallery Hamburg Gaußstraße 190.

Der junge Graffiti Künstler Hopp zeigt in seinen Werken sehr bald eine interessante Entwicklung von der Street Art hin zum abstrakten Expressionismus mit einem ausgeprägten Sinn für Farbabstufungen und Formgestaltung. Seine malerische Palette umfasst die plakativ leuchtenden Farben der Graffiti Kunst ebenso wie die zarten pastellhaften Farbnuancen und überzeugt durch ausgewogenen Bildaufbau. In seinem Werk mit dem Titel: Offenbarung gelingt ihm die malerische Darstellung eines inneren Aufbruchs, in dem die Transformation durch einen schwarzen Punkt im Zentrum symbolisiert wird. Die, für Hopp typischen breit geschwungenen Linien werden hier leichter und fließender und scheinen vom Licht erfüllt sich frei im Raum zu bewegen. Hopps Bandbreite erstreckt sich vom abstrakten Expressionismus, unter dem Einfluss der Graffiti Art im plastischen Aufbau farblicher Komponenten bis hin zum psychosymbolischen Liniengewirr auf zart getönten Hintergrund, den ein Gewirr aus geschwungenen Linien zum Vibrieren bringt.

(Text: Dr. Christine Matha)