Farbgewaltige Expression auf Leinwand

Phonk-der Reporter besuchte den in Heilbronn geborenen und lebenden Künstler Christopher Hopp und sprach mit ihm über sein künstlerisches Schaffen, kreative Reisen und sein bevorzugtes Stilmittel der Farbfeldmalerei.

Christopher Hopp erschafft mit künstlerischer Intuition, Hingabe und uneingeschränkter handwerklicher Präzision, moderne abstrakte Kunst von internationalem Renommee. Von edler Monochromität über sanft fließende Verläufe bis hin zu einer kontrastreichen, nahezu berauschenden Farbkomposition – angefangen beim einfachen Acrylauftrag mit der Rakel bis hin zu Street-Art-inspirierten Sprühtechniken mit Lack – bei der Kreation seiner einzigartigen Bildkompositionen setzt der Künstler stets auf eine individuelle, bis ins kleinste Detail ausgearbeitete Kombination von Farben, Materialien, Werkzeugen und Stilen, die lange nachwirkt.

Inspiration, so Hopp, finde er unter anderem durch die nachhaltigen Eindrücke seiner Kreativreisen u. a. durch Südeuropa und die Vereinigten Arabischen Emirate. Ebendiese Eindrücke spiegeln sich in Hopps Werken auf vielfältige Art und Weise wider. Darüber hinaus lässt sich der Künstler tagtäglich von der Natur, der Architektur, der Fotografie sowie der Musik inspirieren. Beeinflusst hat ihn zudem stets die Arbeit von anderen Kreativen wie Gerhard Richter, Mark Rothko oder Gregor-Torsten Kozik.

Darauf angesprochen, welche Stilrichtung seiner Kunst am nächsten kommt, wirft Hopp, die Farbfeldmalerei in den Raum – eine Stilrichtung der zeitgenössischen Kunst, die sich durch homogen gefüllte, großflächige Farbfelder sowie eine Tendenz zum Großformat auszeichnet. Hierbei wird die Farbe zumeist ohne den Einsatz klassischer Malutensilien unmittelbar auf eine ungrundierte Leinwand aufgetragen. Vergleichbar mit dem Färben von Stoffen, dringt die Kolorierung auf diese Weise direkt in das Gewebe ein. Auf diese Weise entstehen diese wundervollen, farbexpressiven Werke, die den Künstler in seinem tiefsten, dringlichsten Ich repräsentieren.

Neugierig geworden? Im kommenden September werden die Werke des Künstlers exklusiv in einer Vernissage bei ZEAG in Heilbronn zu bewundern sein.

 

©PHONK. Der Reporter, Februar 2017, ARTE, 48

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.